Förderverein nimmt Fahrtwind auf

Drei Monate gibt es ihn jetzt schon, den Förderverein Eishalle Region Trier e.V.. Die Resonanz ist gigantisch. Der Verein hat bereits 80 Mitglieder, die fast ausnahmslos aktiv bei Aktionen mitarbeiten. Derzeit ist der Verein noch etwas gebremst, da die Eintragung in das Vereinsregister, sowie die Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt noch auf sich warten lassen. „Wir sind
jedoch überzeugt davon, dass wir alle Formalitäten bis Anfang März erledigt haben.“, so der 1. Vorsitzende des Vereins Herrn Stefan Berenz.

Unabhängig von den Formalitäten wird derzeit fieberhaft an einem schlüssigen Konzept zur Sanierung der Eishalle bzw. einem möglichen Neubau gearbeitet.
Bezüglich eines möglichen späteren Betreiberkonzeptes steht man bereits in fester Verbindung mit der Deutschen Eissportinnovationsgesellschaft D2ICE e. V., die derzeit auch ein Betreiberkonzept für die geschlossene Eissporthalle in Hamm
erarbeitet.

Am vergangenen Wochenende war die Geschäftsführung des Vereins auf Einladung des TBB Trier beim Heimspiel gegen Bremerhaven zu Gast. Bei diesem grandiosen Sportereignisses inklusive Herzschlagfinale, konnten erneut wichtige Kontakte geknüpft werden. Eine Partnerschaft mit dem TBB Trier, sowie mit anderen regionalen Topclubs wird derzeit angestrebt.

Die nächsten Aktionen sind bereits ebenfalls geplant. Am Samstag, 07.02.2015 nutzt der Verein die von Eric Naunheim zur Verfügung gestellte Charity-Hütte im Winterland Trier um auf sich aufmerksam zu machen. Die Gelegenheit für alle sportbegeisterten Trierer sich über die Arbeit des Vereins zu informieren und Mitglied zu werden.

Darüber hinaus wird der Verein am diesjährigen Rosenmontagsumzug teilnehmen. Auch hier ist der Helferstrom sehr groß und wir möchten bereits heute Helau und Danke schreiben an ALLE, die hier helfen und noch helfen werden. Für diesen
Termin werden unter anderem Sponsoren und Wurfmaterial benötigt. Auch hier wären wir über jede Hilfe dankbar.

Kommentar verfassen